Kopi Luwak, Foto:  Rick Wezenaar - Fotolia.com

Kopi Luwak, Foto: Rick Wezenaar - Fotolia.com

Der Kopi Luwak gilt nicht nur als der teuerste Kaffee der Welt, von Kennern wird er gleichzeitig als der beste Kaffee der Welt bezeichnet. Die Art und Weise, wie dieser Kaffee sein Aroma erhält, fällt jedoch nicht unbedingt unter die hygienischste, aber wohl die ungewöhnlichste Herstellungsmethode, die es im Bereich der Lebensmittelerzeugung gibt.

Anbaugebiet des Kopi Luwak

Zuerst einmal stammt die Bohne des Kopi Luwak aus Indonesien, genauer gesagt von der Insel Java, die ebenfalls für ihre hervorragenden Teeanbaugebiete berühmt ist. Weitere Anbaugebiete gibt es auf Sulawesi und Sumatra. Haupterntegebiet ist aber Java, da die beiden anderen Insel eine unsichere politische Lage haben und die Kaffeelieferung nicht immer gewährleistet ist.

Hochwertigen Kaffee können Sie bequem hier bestellen:



Das Wort „Kopi“ ist mit Kaffee zu übersetzen, während es sich bei „Luwak“ sowohl um den Namen der Region als auch die der dort lebenden Schleichkatzen – gleichfalls Zibetkatzen genannt – handelt. Diese Schleichkatzen sind an der Produktion des teuersten Kaffees der Welt wesentlich beteiligt, denn sie geben dem Kaffee den Geschmack.

Die Herstellung des Kopi Luwak

Die Lieblingsnahrung der Schleichkatzen sind die Kaffeekirschen. Sie fressen Unmengen bei Verfügbarkeit davon. Im Verdauungstrakt wird aber lediglich die Schale der Kaffeekirsche verarbeitet. Die Bohne wird im Ganzen wieder ausgeschieden. Trotzdem ist sie im Darm der Katze einem Enzym ausgesetzt, welches in Zusammenwirkung mit der Darmflora eine Veränderung am Geschmack der Bohne vornimmt. Dadurch enthält der Kopi Luwak sein typisches Aroma, welches mit vollmundig und dunkel benannt wird. Gleichzeitig sprechen die Genießer von einem Hauch von Dschungel.

Warum ist der Kopi Luwak so teuer?

Bei Kopi Luwak handelt es sich um ein reines Naturprodukt, in dessen Erzeugung nicht eingegriffen werden kann. Daher ist er nur zu bestimmten Zeiten und in einer bestimmten Menge verfügbar. Insgesamt spricht man im Jahr von einer hergestellten Menge von 250 bis 450 Kilogramm. Das macht ihn zur Rarität auf dem Kaffeemarkt und damit zum teuersten Kaffee der Welt. Der Preis liegt nach Röstung und Einführung nach Europa ab etwa 800 Euro pro Kilo aufwärts.

Noch mehr Produkte rund um Kaffee und Kaffeevollautomaten finden Sie in unserem Kaffeevollautomaten-Shop


Kommentarfunktion ist geschlossen.