Kaffeetasse
Stellen Sie sich vor, Sie sind in Rom und trinken in einem Straßencafé einen unvergleichlich aromatischen Espresso. Der Italiener gönnt man sich diese kleine Freude etwa zwei bis drei Mal am Tag. Für viele stellt sich danach die Frage, wie Sie selbst eine solche Kaffeespezialität herstellen können. Niemand muss mehr auf diesen Genuss verzichten, es gibt ein reichhaltiges Angebot an Espressomaschinen speziell für den Hausgebrauch. Doch welche Kriterien sollten beim Kauf einer solchen Maschine beachtet werden?

Mit einer Siebträgermaschine selbst zum Barista werden

Wer die Handgriffe der traditionellen Espressoherstellung erlernen möchte, ist mit einer Siebträgermaschine bestens bedient. Zusätzlich zur Maschine benötigen Sie noch eine Kaffeemühle, denn nur mit frisch gemahlenen Bohnen gelingt der perfekte Espresso. Weiteres Zubehör sind ein Abschlagkasten, der Tamper sowie geeignete Espressotassen und ein Milchschaumkännchen. Eine solche Espressomaschine sein Eigen zu nennen, bedeutet allerdings auch einen hohen Arbeits- und Reinigungsaufwand. Somit lohnt sich die Anschaffung einer Maschine mit Siebträger nur für Vieltrinker, die einen exzellenten Espresso zu schätzen wissen. Für Einsteiger ist diese Form der Espressozubereitung weniger empfehlenswert. Es gilt erst einmal für jede Bohnensorte und die unterschiedlichsten Röstungen die richtige Einstellung der Maschine zu finden. Experimentierfreudige Espressotrinker werden darin jedoch eine wahre Passion entdecken.

Vielfalt mit einem Vollautomaten

Die vollautomatischen Espressomaschinen sind außerordentlich vielseitig. Mit ihnen kann nicht nur ein zufriedenstellender Espresso hergestellt werden, sondern sie bereiten auch andere köstliche Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zu. Dazu werden einfach die Bohnen eingefüllt und der volle Wassertank eingesetzt. Ein keramisches Mahlwerk zerkleinert die Bohnen und führt sie der Brühgruppe zu. Dort entsteht eine Art Kaffee-Pressling, der von heißem Wasser mit Druck durchspült wird und so in die Tasse läuft. Ein Vollautomat ist meistens mit einem eigenen Milchbehälter und einer Reinigungsfunktion ausgestattet, die Bedienkomfort und einfache Pflege unterstreicht. Wer wenig Zeit hat und unterschiedliche Kaffeespezialitäten genießen möchte, wird sich mit dem komfortablen Gerät schnell anfreunden.

Maschinen im Preisvergleich

Es gibt Einsteigergeräte in beiden Kategorien ab 500€, nach oben ist keine Grenze gesetzt. Wer sich eine Espressomaschine zulegen möchte, sollte sich zuerst genaue Überlegungen zur Anschaffung machen. Sind Sie ein experimentierfreudiger Vieltrinker, der sich den perfekten Espressogenuss wünscht? Oder schätzen sie neben dem geliebten Espresso auch noch andere Kaffeespezialitäten und lieben den Komfort? Wer diese Fragen für sich geklärt hat, wird schnell das passende Modell entdecken.

Bild: Birgit Reitz Hofman – Fotolia


Kommentarfunktion ist geschlossen.