Sie wollen eine einfache, günstige Maschine für einen leckeren Espresso? Die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine gibt es für unter 100 Euro. Ohne viel Schickimicki dürfte diese Kaffeemaschine eine Alternative zu teuren Vollautomaten sein. Ob das wirklich so ist, sagt Kaffeevollautomaten Net.

Die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine gehört zu den Klassikern auf dem Markt: Schon seit über 5 Jahren ist diese Kaffeemaschine im Verkauf. Im Dezember 2005 wurde diese Siebträger Kaffeemaschine – bzw. die baugleiche AEG EA 130 – von Stiftung Warentest unter die Lupe genommen und bekam die Note 2,1. Bei der Zeitschrift Konsument reichte es für die Note gut. Dabei wurde der sehr gelungene Espresso gelobt – insbesondere bei der Zubereitung von zwei Tassen. Außerdem wurde die einfache Bedienung gelobt. In den Verbrauchermeinungen schneidet die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine auch gut ab. Besonders die standfeste Crema und der aromatische Espresso nach der Zubereitung wird gelobt. Bei einigen Kunden kam es allerdings zu Wasseraustritt und zu einem hohen Wasserverbrauch. Auch der Dichtring am Siebträger scheint manchmal undicht zu werden.

Die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine – mit Vorbrüh-System

Schon beim ersten Blick auf die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine fällt die einfache Bedienung ins Auge: Da gibt es einen Griff mit Siebträger, einen Drehknopf und die Milchschaum-Düse. Das gute bei der AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine: Im inneren werkelt eine Art „Rapid Steam“-System. Wer zunächst die Milch schäumen will, kann dies nach dem etwas 30 Sekunden dauernden Aufwärmvorgang tun. Dabei ist die Milchdüse mit einem sehr weichen Gummi-Teil überzogen, welches sich leicht abziehen und mit Wasser einfach reinigen lässt. Dann nochmal ein bisschen Dampf durch die Düse ablassen- und schon ist alles frisch und sauber. Allerdings sollte man nochmal mit dem nassen Lappen über die Milchdüse der AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine.

Nicht optimale Milchtemperatur – die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine

Hat man das erledigt, schnell den Siebträger gefüllt und den Knopf zur anderen Seite gedreht. Schon läuft der Espresso – erst tröpfchenweise im Vorbrühverfahren, dann kommt die volle Ladung. Leider ist die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine im Betrieb nicht ganz leise, und die Temperatur des Milchschaums ist in der Tasse oder im Glas nicht optimal, wenn man das Porzellan nicht richtig aufheizt. Danach muss man noch den Siebträger vom Kaffeepulver auswaschen, weil sich der Kaffeesatz ziemlich festsetzt.

Urteil über die AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine

Günstig und lecker Espresso. Wer bereit ist, sich in die Tücken der AEG EA 120 Siebträger Espressomaschine einzuarbeiten, wird mit einer exzellenten Crema belohnt.

Technische Daten der Kaffeemaschine

  • Hersteller: AEG Electorlux
  • Modell: EA 120
  • Typ: Siebträger Espressomaschine
  • Kaffeearten: Pulver
  • Milchschäumer: ja, Düse
  • Sonderfunktionen: Rapid Steam
  • Pumpendruck: 15 Bar
  • Wassertank: 1,0 L
  • Füllmenge Bohnenbehälter: –
  • Maße: k. A.
  • Gewicht: 4,9 kg
  • Garantie auf Brüheinheit: ja
  • Garantiezeit: 24 Monate

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.