Der Jura Impressa XS90 One Touch Kaffee-Vollautomat ist ein kleines Wunder: Insgesamt zwölf verschiedene Kaffeespezialitäten kann er frisch zubereiten, wie der Name schon vermuten lässt, ganz einfach auf Knopfdruck und direkt in die Tasse. Mit einer Kapazität von ca. 60 Tassen pro Tag, eignet sich das Gerät hervorragend für Büros oder kleine Geschäfte, doch auch in Kiosken oder beim Catering ist der Einsatz lohnenswert. Denn neben der schnellen Zubereitung lässt ich das Gerät auch einfach transportieren, denn es wiegt nur 13,8 kg und hat darüber hinaus recht kompakte Abmessungen. Auf Knopfdruck können mit der Jura Impressa Latte Macchiato oder Espresso zubereitet werden und auch Kaffeemenge und Brühtemperatur sind programmierbar für jeden Geschmack.

Qualitätsgerät mit vielen Pluspunkten

Die Jura Impressa XS90 One Touch ist im Anschaffungspreis auf den ersten Blick nicht wirklich günstig. Doch sie bietet bewährte Schweizer Qualität, die sich zu Recht seit Langem einen Namen gemacht hat. Und das Gerät besticht zudem durch ein besonders hübsches Design und vielfältige technische Raffinessen. Zu nennen wäre beispielsweise die Tassenbeleuchtung, die die jeweilige Kaffeespezialität schon während der Zubereitung optimal in Szene setzt. Auch die einzelnen Bedienelemente sind besonders stylish, wie beispielsweise der Selector mit den Piktogrammen oder der Rotary Switch. Auch das Grafikdisplay des Jura Impressa XS90 One Touch Kaffee-Vollautomat überzeugt nicht nur durch gutes Aussehen, sondern auch durch sehr gute Funktionalität. Die Navigation ist für jeden einfach und überschaubar.

Technische Finessen je nach Bedarf

Ein weiteres Argument für den Jura Impressa XS90 One Touch Kaffee-Vollautomat ist der eingebaute Energiespar-Modus. Denn dieser schaltet das Gerät auf Wunsch nach einer bestimmten Zeit völlig automatisch auf Standby und spart so bis zu 40 Prozent Strom. Gerade bei Dauergebrauch wird sich das langfristig durchaus in der Stromrechnung bemerkbar machen. Auch die Möglichkeit, die Jura Impressa XS90 zu einer bestimmten Zeit automatisch ein- oder ausschalten zu können, mit Hilfe des Zeitmanagementsystems, ist wirklich praktisch. Für den Bürogebrauch ist es wichtig zu wissen, dass hierzu auch die jeweiligen Tage zuvor programmiert werden können, so dass das Gerät am Wochenende oder an Feiertagen selbstverständlich aus bleibt. Dennoch empfiehlt es sich, den Kaffeevollautomaten über den Netzschalter komplett auszuschalten, wenn längere Pausen anstehen, beispielsweise während der Betriebsferien.



Dieses Gerät finden Sie hier:


Praktische Funktionalität

Der Wassertank des Jura Impressa XS90 One Touch hat ein Fassungsvermögen von 5,7 Litern. Auch der Restebehälter ist ausreichend groß und muss somit nicht ständig geleert werden. Ebenso praktisch und gut durchdacht ist die Reinigungs- und Entkalkungsfunktion, denn dies geschieht völlig automatisch und gegebenenfalls müssen einmal kürzere Wartezeiten in Kauf genommen werden, während die Programme laufen, doch das lästige Reinigen und Entkalken, das bei vielen anderen Maschinen notwendig ist, entfällt bei der Jura Impressa XS90. Auf der beheizbaren Tassenablage wird der Kaffee bis zu einer Viertelstunde lang warm gehalten. Durch zwei Heizsysteme kann Milch aufgeschäumt werden, während gleichzeitig bis zu zwei Tassen Kaffee zubereitet werden können. Ein besonderer Clou an der Impressa XS90 ist die Möglichkeit, damit auch Tee zubereiten zu können. Und wer es lieber koffeinfrei hat, der kann in ein Extra-Fach eine zweite Kaffeesorte einfüllen. Mit 1350 Watt ist der Jura Impressa XS90 Kaffee-Vollautomat sehr leistungsstark und ein echtes Profi-Gerät, das sich auch im Dauergebrauch bewährt.

Foto: Subbotina Anna – Fotolia.com


Kommentarfunktion ist geschlossen.