Nicht so schön, aber extrem günstig. Der Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat ist ein Gerät in dunkelgrauem Kunststoff-Gehäuse, dass für etwas über 200 Euro im Angebot ist. Ob dieser Billigheimer wirklich guten Espresso hinbekommt, sagt Kaffeevollautomaten.net.

Spidem ist die Discount-Marke des bekannten Herstellers Saeco. Doch das muss ja erst einmal nichts schlechtes bedeuten. Zwar gibt es keine Tests über den Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat, aber viele Verbrauchermeinungen über diesen günstigen Kaffeevollautomaten. Die meisten Käufer sind sehr zufrieden mit dem Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat, aber – wie leider auch bei anderen Kaffeemaschinen von Saeco – gibt es immer wieder einzelne Kunden, die anscheinend eine „Montags-Kaffeemaschine“ erwischt haben. Die meisten Käufer des Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat vergeben aber gute Noten. Gelobt wird die gute Aufschäumdüse, Probleme traten zum Beispiel mit dem Mahlwerk auf. Kritisiert wurde auch die lange Aufwärmphase von zwei Minuten. Genauso lange braucht der Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat auch, um nach dem Milchschäumen den Espresso zum Latte Macchiato rauszulassen.

Der Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat – kein Schnickschnack

Wie der Name schon sagt, ist der Spidem Trevi ein Vollautomat. Das heißt: Ein Mahlwerk macht die Bohnen zu Pulver, die werden in den Siebträger befördert und das heiße Wasser mit 15 Bar Druck durch das Espresso-Pulver gedrückt. Punkt. Dazu noch eine Aufschäumdüse, um die Milch mit Dampf im silbernen Milchbehälter zu machen. Mehr gibts beim Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat nicht. Zwar kann man den Mahlgrad des Kaffees wählen, aber mehr gibt es nicht. Leider – und das haben andere Maschinen – kann man die Menge des Kaffees nicht bestimmen, so dass der Käufer des Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat bei der Stärke an die Vorgaben des Herstellers Saeco gebunden ist.

Viel Handarbeit – der Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat

Und bei diesen radikal reduzierten Funktionen des Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat muss der Käufer auch ein bisschen aufpassen und Hand anlegen: Eine automatische Abschaltung gibt es nicht – also: Maschine aus nach der Zubereitung, sonst brennt irgendwann die Dampfeinheit durch! Auch die Spülung des Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat muss nach der Herausnahme der Brühgruppe und der Einzelteile manuell gemacht werden. Da wundert es nicht, dass es beim Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat keinen Tassenwärmer gibt, sondern das Porzellan mit heißem Dampf auf optimale Trinktemperatur gebracht werden muss.

Eindruck vom Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat

Reduziert und günstig. Der Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat ist einer der günstigsten auf dem Markt. Wer kein Montags-Gerät erhält, kann dennoch guten Kaffee kochen. Dafür bringt der Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat aber auch nur die notwendigsten Funktionen mit und braucht dementsprechend ein bisschen Aufmerksamkeit und Handarbeit.

Technische Daten des Spidem Trevi Chiara Espresso Vollautomat

  • Hersteller: Spidem
  • Modell: Trevi Chiara
  • Typ: Vollautomat
  • Kaffeearten: Bohnen
  • Milchschäumer: ja, Düse
  • Sonderfunktionen: Vorbrühen
  • Pumpendruck: 15 Bar
  • Wassertank:1,7 L
  • Füllmenge Bohnenbehälter: 350 g
  • Maße: 340 x 380 x 330 mm
  • Garantie auf Brüheinheit: 5 Jahre
  • Garantiezeit: 2 Jahre

Kommentarfunktion ist geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.