KaffeemaschineFilter- oder lieber Pad-Maschine? Noch nie war die Auswahl an Kaffeemaschinen so groß. Doch nicht jede kann alle an sie gestellten Bedürfnisse erfüllen. Um die ideale Maschine zu finden, lohnt sich ein Systemvergleich.

Was will ich?

Vor dem Kauf sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Ihre Kaffeemaschine leisten muss. Wird sie nur für den privaten Gebrauch genutzt oder soll sie im Büro mehrere Liter in der Stunde liefern? Weiterhin muss geklärt sein, wie viel Zeit und Geld eine Tasse Kaffee kosten darf. Hierbei unterscheiden sich die fünf marktgängigen Maschinensysteme sehr. Vorrangig ist nicht der Wasser- und Stromverbrauch gemeint, sondern Preis und Qualität der Kaffeebohne, -pulver, -pad oder -kapsel. Eine Tasse Kaffee aus einer Kapselmaschine kann bei gleicher Qualität bis zu dreimal teurer sein als eine Tasse Filterkaffee.

Die Qual der Wahl – Kaffeemaschinen im Überblick

Für die schnelle und einfache Kaffeezubereitung eignet sich der Vollautomat besonders gut. Je nach Ausstattungsgrad liefert er Ihnen per Knopfdruck neben Espresso weitere Kaffeespezialitäten.
Komfortables und bequemes Kaffeekochen ermöglichen die Kapselmaschinen. Hier müssen Sie nur noch die richtige Geschmacksrichtung auswählen und die entsprechende Kapsel einlegen. Nach kurzem Warten können Sie Ihren Lieblingskaffee frisch genießen. Dieser Luxus hat jedoch seinen Preis. Mit bis zu 0,60 EUR pro Tasse ist dieses System im laufenden Betrieb das teuerste. Vergleichbaren Komfort zu günstigeren Preisen bieten Pad-Maschinen.
Wenn Sie nicht nur am Geschmack, sondern auch an der Zubereitung Ihres Kaffees interessiert sind, dann sollten Sie Ihr Augenmerk auf eine Siebträger-Espressomaschine lenken. Zu beachten sind hier die zusätzlich zur eigentlichen Maschine benötigten Geräte.
Auch die herkömmliche Filtermaschine bietet heute Extras wie integrierte Kaffeemühlen oder kombinierte Milchschaumzubereitung. Ihre Kosten pro Tasse sind mit 0,07-0,24 EUR im Vergleich gering.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Angebot und Unterschiede sind groß im Kaffeemaschinenbereich. Deshalb sollten im Vorfeld einige Fragen beantwortet werden: Wie häufig wird die Maschine benutzt? Reicht es mir, wie beim Kapselsystem eine Geschmacksrichtung auszusuchen oder möchte ich z.B. mit einer Siebträger-Espressomaschine mehr Einfluss auf die Kaffeezubereitung nehmen? Je nach Ausstattung und Komfort der Maschine variieren die Kosten pro Tasse Kaffee. Teurer ist aber nicht immer auch besser, denn aus einer schlechten Kaffeebohne kann die beste Maschine keinen guten Kaffee kochen.

Urheber des Fotos: Rolf Dobberstein – Fotolia


Kommentarfunktion ist geschlossen.