kaffeetasseDie durchschnittliche Kaffeemenge, die in Deutschland von einer Person im Jahr konsumiert wird, liegt bei rund 150 Litern. Gerade bei solch einer Menge ist es wichtig, auf das Herkunftsland und die Bedingungen zu achten, unter denen die Kaffeebohnen angebaut und geerntet werden. Dafür gibt es verschiedene Siegel, die zertifizierten Kaffee kennzeichnen.

Nachhaltige Produktion in den Vordergrund stellen

Viele Menschen legen Wert darauf zu wissen, woher die Lebensmittel kommen, die sie konsumieren. Eine nachhaltige Produktion ist nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Menschen in den Anbauregionen von Vorteil. Vom Bestellen der Felder über die Ernte bis hin zur Entlohnung der Arbeiter ist die Kette, bis der Kaffee schließlich in der Maschine landet, lang und manchmal undurchsichtig. Mit Hilfe von verschiedenen Siegeln lässt sich nachvollziehen, ob die Kaffeeherstellung den eigenen Ansprüchen genügt. Unternehmen, wie zum Beispiel Tchibo, bieten eine Vielzahl von verschiedenen Kaffeesorten aus fairer Produktion an. Dabei kommt es darauf an, dass die Kaffeebohnen aus ökologischem Anbau stammen und in der Weiterverarbeitung fair gehandelt werden. Nur dann erhalten sie auch das Fairtrade Siegel. Weitere Informationen auch hier.

Die wichtigsten Siegel für zertifizierten Kaffee

Für den Käufer stellen Siegel eine gute Möglichkeit dar, um Informationen darüber zu erhalten, woher der Kaffee stammt:

  • Das Biosiegel mit der grünen Umrandung kennzeichnet ausschließlich Kaffee von Farmen, die nach der EG-Öko-Verordnung bearbeitet werden. Dazu gehört, dass die Pflanzen nicht mit synthetischen Spritzmitteln von Ungeziefer befreit werden.
  • Bekannt ist auch das Fairtrade Siegel. Es informiert den Käufer darüber, dass die Bauern in den Anbauländern für ihre Arbeit angemessen entlohnt werden.
  • Schließlich gibt es noch die Rainforest Alliance. Hierbei handelt es sich um eine Naturschutzorganisation, die in den Vereinigten Staaten gegründet wurde. Im Zentrum steht der Erhalt von Ökosystemen. Ebenso wird auf eine faire Entlohnung der Bauern geachtet.

Kaffee, der eines oder mehrere der genannten Siegel trägt, kann also sorgenfrei gekauft werden.

Mit dem Kauf Gutes tun

Jeder kann dabei helfen, die Welt ein klein wenig besser zu machen. Das beginnt bereits beim Kauf von Kaffee. Wer darauf achtet, ausschließlich Produkte zu kaufen, die mit einem der oben genannten Siegel gekennzeichnet sind, der verhindert die Ausbeutung von Menschen aber auch von Ökosystemen und unterstützt den Umweltschutz. Zudem überzeugt der Kaffee durch seinen reinen und kräftigen Geschmack.

Bild: thinkstockphotos, iStock, Valentyn Volkov


Kommentarfunktion ist geschlossen.