kaffeeDer Duft einer frisch geöffneten Packung Kaffee dringt durch die gesamte Wohnung und der erste Schluck entfaltet sein volles Aroma auf der Zunge. Mit abnehmendem Inhalt der Packung sinkt aber auch das Geschmackserlebnis. Das muss nicht so sein. Denn eine optimale Kaffeeaufbewahrung kann das Genusserlebnis verlängern.

Das richtige Behältnis

Eine frische Tasse Kaffee gehört für viel Menschen zu jedem Frühstück. Der im Supermarkt erhältliche Filterkaffee verliert aber schnell sein Aroma. Die Folge: Nach etwa drei bis vier Wochen riecht er kaum noch und schmeckt ranzig. Um dies zu verhindern, sollten Sie bereits beim Kauf auf die richtige Verpackung achten. Die vakuumverpackten Blöcke eignen sich zwar hervorragend für den Transport zum Supermarkt, verströmen – nach dem ersten Öffnen – die Aromen jedoch in sehr kurzer Zeit. Das schwarze Gold aus diesen Verpackungen sollte umgefüllt werden. Verwenden Sie hierfür ein luftdichtes Gefäß aus Glas, Porzellan oder Keramik. Bei frischen Bohnen ist dieses Vorgehen ebenfalls ratsam. Kaffeebohnen können zudem länger aufbewahrt werden, bevor sie ihr Aroma verlieren. Die Lagerzeit für gemahlenen Filterkaffee beträgt etwa zwei Wochen, frische Bohnen können Sie bis zu sechs Wochen aufbewahren.

Der passende Lagerplatz

Längerer Genuss stellt sich auch bei der optimalen Lagerung ein. In vielen Haushalten steht der Kaffeebehälter direkt neben der Kaffeemaschine oder dem Wasserkocher. Auch der Kühlschrank ist ein beliebter Ort für die Kaffeeaufbewahrung. Beide Stellen sind jedoch ungeeignet. Damit das Aroma in gemahlenem Filterkaffee lange erhalten bleibt, sollte der Kaffeebehälter an einem trockenen, kühlen Platz ohne Licht stehen. Neben der Kaffeemaschine entwickelt sich zu viel Wärme. Das gleiche gilt für das Regal über dem Wasserkocher. Die heiße Luft entzieht dem schwarzen Gold das Aroma. Im Kühlschrank hingegen ist es zu feucht. Zudem finden sich hier andere Gerüche, die der Filterkaffee schnell annehmen kann. Der optimale Lagerplatz ist der geschlossene Küchenschrank oder eine kühle Kammer. Ganze Bohnen können Sie auch portionieren und einfrieren.

Anhaltendes Geschmackserlebnis

So bleibt der Geschmack erhalten: Füllen Sie den frisch gemahlenen Filterkaffee oder die ganzen Bohnen in ein Behältnis aus Porzellan, Keramik oder Glas und stellen dieses an einen dunklen, trockenen Ort ohne Zugluft oder frieren die portionierten Bohnen ein.

Bild: thinkstockphotos, iStock, limpido


Kommentarfunktion ist geschlossen.