Arabica Kaffee, Foto:  darknightsky - Fotolia.com

Arabica Kaffee, Foto: darknightsky - Fotolia.com

Der Arabica Kaffee ist allen Kaffeetrinkern wohl bekannt. Immerhin ist dieser Kaffee der am meisten getrunkene. Der Arabica Kaffee hält einen Marktanteil von über 60 Prozent und ist daher in aller Welt verbreitet. Hauptsächlich findet er allerdings in unseren Breitengraden und in den USA seine Abnehmer. Er bildet ebenfalls die Grundlage für viele Kaffeezubereitungen, die in den verschiedenen Ländern zu sich genommen werden. Dabei wird er für normalen Kaffee und weiterhin für Espresso verwendet.

Anbaugebiete und Eigenschaften des Arabica Kaffees

Die namhaften Kaffeeproduzenten schwören auf Arabica Kaffee, der sowohl beim Anbau als auch bei den Genießern viele Vorteile bringt. Die Konsumenten schätzen das Aroma. Obwohl dies hochwertig und fein ist, besitzt die Arabica Bohne nur die Hälfte des Koffeins der Robusta Bohne. Beim Anbau hat sich die Arabica Kaffeebohne durch ihren guten Ertrag durchgesetzt. Allerdings ist sie nicht so widerstandsfähig wie andere Kaffeesorten.

Hier finden Sie die richtigen Maschinen für den perfekten Kaffee:

Der Arabica Kaffee ist der am längsten bekannte Kaffee. Die Herkunft der Arabica Kaffeebohne ist in Äthiopien zu finden, inzwischen wird sie aber in den subtropischen und tropischen Gebieten der ganzen Welt angebaut. Brasilien zählt heute zu den Hauptanbaugebieten und bringt den größten Anteil an Kaffeelieferungen hervor. Ferner sind die bekannten Teeanbaugebiete gut für Kaffee geeignet. Von Java, Sri Lanka und aus dem Jemen kann man gleichfalls Arabica Kaffee genießen.

Auch Veredlungen und durch den Mensch ausgelöste Mutationen tragen zum Erfolg des Arabica Kaffees bei. Verschiedene Weiterentwicklungen sind schneller erntereif und haben eine größere Widerstandskraft gegen Schädlinge. Die echte Arabica Kaffeebohne trägt aber immer noch das Aroma ihres Ursprungs, das mit einem Geschmack nach Wildpflanzen tituliert wird.

Zur vollen Erlangung des Aromas werden die Kaffeebohnen geröstet. Um so höher der Röstungsgrad, um so intensiver wird der Geschmack. Deshalb gibt es viele Kaffeevarianten, die aus der Bohne des Arabica Kaffees gemacht wurden und trotzdem mit mild, kräftig und weiteren Typen bezeichnet sind. Somit findet jeder Kaffeegenießer die ihm genehme Geschmacksrichtung und zu jedem Anlass kann man eine Tasse feinen Arabica Kaffee anbieten.

Weitere Produkte rund um den Kaffee-Genuß, wie Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen und Espressovollautomaten finden Sie in unserem Kaffee-Shop


Kommentarfunktion ist geschlossen.